Joomla gallery by joomlashine.com

Galerie 1

Aktuelle Seite: HomeAGB | Nutzerhinweise

AGB | Nutzerhinweise

Nutzerhinweise

Diskretion und Klarheit sind unser Hauptanliegen.

Der Schutz von Käufer und Verkäufer hat für uns höchste Priorität. Die Informationen über die angebotenen Objekte sind exklusiv für Sie bestimmt und dürfen nur mit unserer ausdrücklichen Zustimmung weitergegeben werden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß wir nur einen Auszug unserer Objekte hier darstellen. Für viele Verkäufer ist aufgrund persönlicher Verkaufsgründe die Öffentlichkeit des Internet, nicht das geeignete Marktinstrument.

Wir respektieren dies und laden Sie deshalb ein, mit uns über die Angebote zu reden, die hier nicht präsentiert sind. Rufen Sie einfach unter 0 52 41 / 2 77 65 einen unserer Mitarbeiter an oder senden Sie uns eine E-Mail zu. Diese werden Sie Ihren Wünschen gemäß informieren.

 

Mit der Angebotsabfrage erkennen Sie diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

Unseren Geschäften liegen - vorbehaltlich anderer Vereinbarungen nachfolgende AGB zugrunde:

1) Angebote
Unseren Angeboten liegen die uns erteilten Auskünfte zu Grunde. Alle unsere Angebote sind freibleibend, unverbindlich und nach bestem Wissen und Gewissen ausgearbeitet. Irrtum, Zwischenverkauf bzw. -vermietung bleiben ausdrücklich immer vorbehalten. Für unrichtige Angaben haften wir nur bei vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten unsererseits. Unsere Angebote und Mitteilungen sind ausschließlich für den Empfänger bestimmt und dürfen nur mit unserer schriftlichen Zustimmung an Dritte weitergeleitet werden. Kommt es in Folge einer von uns nicht autorisierten Weiterleitung zu einem Vertrag ist der Empfänger unseres Angebotes bzw. unserer Mitteilung uns in vollem Umfang in Höhe der im Erfolgsfall fälligen Provision bzw. Courtage
schadenersatzpflichtig.

2) Vorkenntnis
Ist dem Empfänger eines Angebotes dieses bereits bekannt, so ist er verpflichtet uns dies innerhalb von 3 Werktagen schriftlich zur Kenntnis zu bringen. Nach Verstreichen dieser Frist betrachten wir das Angebot als exklusiv nachgewiesen, so dass uns der Empfänger des Angebotes / der Mitteilung im Falle eines Vertrages in vollem Umfang provisionspflichtig ist.

3) Provisionsanspruch
Unser Provisionsanspruch entsteht sofort wenn durch unsere Vermittlung bzw. durch unseren Nachweis ein Vertrag über ein nachgewiesenes bzw. vermitteltes Objekt zustande gekommen ist. Die Mitursächlichkeit genügt. Wird der Vertrag zu anderen als den von uns angebotenen Konditionen oder Bedingungen abgeschlossen, oder kommt der Vertrag über ein anderes Objekt des von uns nachgewiesenen Vertragspartners zustande, so berührt dies unseren Provisionsanspruch nicht. Unser Provisionsanspruch bleibt ebenfalls bestehen wenn der abgeschlossene Vertrag durch eine auflösende Bedingung bzw. durch ein gesetzliches Rücktrittsrecht erlischt bzw. rückabgewickelt wird. Bei einer Anfechtung durch den Angebotsempfänger (unseren Kunden), welches nicht durch arglistige Täuschung seitens der anderen Vertragspartei begründet ist, tritt an Stelle des Provisionsanspruches ein Schadensersatzanspruch gegen den
Anfechtenden.

4) Fälligkeit Provisionsanspruch
Unser Provisionsanspruch wird bei der Beurkundung bzw. bei zustande kommen eines Vertrages unmittelbar fällig. Mehrere Auftraggeber haften gesamtschuldnerisch für die volle Provision. Die Provision ist ohne Abzug fällig nach Beurkundung. Nach Rechnungslegung ist der geschuldete Betrag innerhalb von 4 Werktagen zahlbar. Im Falle des Verzuges werden Verzugszinsen in Höhe von 6 % p.a. (Privatpersonen) bzw. 8 % p.a. (Kaufleute) über dem Basiszinssatz fällig. Auch ohne Erinnerung und Mahnung geraten Schuldner 14 Tage nach Zugang und Fälligkeit der Rechnung in Verzug. Je Erinnerungs- oder Mahnschreiben werden pauschal € 10,-- berechnet.

5) Folgegeschäfte
Ein Provisionsanspruch ergibt sich ebenfalls aus Folgegeschäften, d.h. wenn im wirtschaftlichen und oder zeitlichen Zusammenhang mit dem ersten vermittelten bzw. nachgewiesenen Vertrag weitere Vereinbarungen zustande kommen. Unser Provisionsanspruch bleibt weiterhin auch ausdrücklich nach Ende der Vertragslaufzeit in voller Höhe bestehen, wenn es durch unseren Nachweis bzw. Angebot zu einem Vertrag kommt.

6) Provisionshöhe.
Die Maklercourtage für Nachweis oder Vermittlung beträgt: Soweit sich aus dem Angebot selbst nichts anderes ergibt bzw. keine anderen Sätze schriftlich vereinbart wurden, beträgt unser Honorar im Erfolsfall:

a) bei Nachweis oder Vermittlung von Wohnmietverträgen 2,38 Monatsmieten inkl. MwSt.

b) bei gewerblichen Mietverträgen :
b-1) 3 Nettomieten zzgl. MwSt. = 3,57 Mieten inkl. MwSt. für einen Mietvertrag bis 5 Jahre Laufzeit.
b-2) 4 Nettomieten zzgl. MwSt. = 4,76 Mieten inkl. MwSt. für einen Mietvertrag über 5 Jahre Laufzeit.

c) bei Verkauf von Haus- und Grundbesitz, sowie Eigentumswohnungen: vom Käufer beim Umfang von 75.000 Euro - 175.000 Euro 3,57 %, und 4,76 % beim Umfang ab 175.000 Euro aus der Gesamtleistung inkl. Mehrwertsteuer in Höhe des erzielten Kaufpreises nach Abschluss eines notariellen Kaufvertrages.

d) bei Vertragsabschluss mit einem Erbpachtgrundstück errechnet sich unser Honorar aus dem 25fachen des jährlichen Erbpachtzinses, zzgl. des Gebäudewertes auf dem Grundstück, siehe 6c)

Eine andere Aufteilung der genannten Provisionen behalten wir uns allerdings immer vor. Bei der Vermittlung von Lieferantenverträgen, Vermittlung von Bauvorhaben usw. ist eine individuelle Provisionsregelung schriftlich mit uns zu vereinbaren. Die aufgeführten Provisionssätze verstehen sich alle
inkl. der jeweils gesetzlichen Mehrwertsteuer.

7.) Tätigkeiten für andere Vertragsbeteiligte
Als Makler sind wir berechtigt, auch für den anderen Vertragsteil entgeltlich tätig zu werden.

8.) Vertragsabschluss
Sofern direkte Verhandlungen mit einer von uns benannten Partei oder über ein von uns benanntes bzw. nachgewiesenes Objekt aufgenommen werden, ist auf unsere Tätigkeit Bezug zu nehmen. Wir haben Anspruch auf Anwesenheit bei diesen Verhandlungen, wobei der Termin uns rechtzeitig bekannt zu geben ist. Darüber hinaus haben wir Anspruch auf ein Duplikat des jeweiligen Vertragswerkes sowie aller sich darauf beziehenden Nebenabreden.

9) Beendigung des Auftrages
Ein mit uns geschlossener Auftrag kann gemäß des in der Individualvereinbarung genannten Zeitraumes gekündigt werden. Sollte der Auftrag gegenstandslos geworden sein, so ist der Auftraggeber verpflichtet uns dies sofort schriftlich anzuzeigen. In diesem Fall sind wir berechtigt Ersatz in Höhe der nachgewiesen Kosten sowie des Zeitaufwandes (Stundennettosatz € 60,--), aber mindestens € 5.000,-- zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer, dem Auftraggeber in Rechnung zu stellen.

10) Die vorstehenden Bedingungen gelten für alle, auch für mündliche Angebote. Abweichende Vereinbarungen sind nur bei schriftlicher Bestätigung durch uns gültig.

11) Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort und Gerichtsstand für beide Teile gilt Gütersloh als vereinbart, falls der Angebotsempfänger Vollkaufmann ist, andernfalls bleibt es bei der gesetzlichen Regelung.

12) Salvatorische Klausel
Sollte eine bzw. mehrere Bestimmungen unserer AGBs unwirksam sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen in ihrer Wirksamkeit hiervon unberührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen sollen diejenigen gesetzlichen Bestimmungen treten, die den unwirksamen sinngemäß am nächsten kommen.